Schulordnung

Stand: 01.10.2015

 

In der Mittelschule Biessenhofen bemühen wir uns alle um eine freundliche Zusammenarbeit. Die Achtung unserer Mitmenschen ist die Grundlage unseres Zusammenlebens.

So zeigen wir unseren Respekt

  • Ältere sollten für Jüngere und Starke für Schwächere Verantwortung tragen.
  • Meinungsverschiedenheiten versuchen wir durch Gespräche und nicht durch Gewalt zu lösen.
  • Eigentum von Mitschülern und Schule wird geschont.
  • Für Sauberkeit und Ordnung ist in der Schule jeder verantwortlich.
  • Wir schützen unsere Umwelt aktiv, indem wir möglichst keine Einwegverpackungen verwenden und den Müll, der in der Schule anfällt, trennen. Mitgebrachte Flaschen und Verpackungen müssen wieder mit nach Hause genommen werden.

 

Diese Regeln erleichtern unser Zusammenleben

  • Die Schüler begeben sich um 7:45 in die Klassen- bzw. Fachräume.
  • Um 7:55 beim 2. Gong befindet sich jeder Schüler in dem Raum, in dem er in der 1. Std. Unterricht hat.
  • Beim Betreten der Unterrichtsräume werden Kopfbedeckung und Sonnenbrille abgenommen, ebenso beim Gespräch mit Erwachsenen.
  • Beim Pausenverkauf stellen sich die Schülerinnen und Schüler geordnet an.
  • Während der Schulzeit darf das Schulgelände nur in Absprache mit  dem Lehrer verlassen werden.
  • Die Schüler halten sich in der großen Pause auf dem Schulhof auf. Die kleine Pause dient dem Aufsuchen der Toiletten, bzw. der Vorbereitung auf die folgenden Unterrichtsstunden.
  • Wegen der großen Unfallgefahr müssen gefährliche Spiele unterlassen werden. Dazu gehören z. B. das Rennen und Toben im Gebäude, Schubsen, Raufen, Boxen. Schneeball werfen und mit Schnee einseifen, Tannenzapfen und Beeren werfen, Schlittern auf dem Eis usw.
  • Überflüssiges Fahrrad- und Skateboard fahren auf dem Pausenhof gefährdet andere und muss deshalb unterbleiben.
  • Weggeworfene Kaugummis verursachen erhebliche Sachschäden, daher ist das Kaugummi kauen nicht gestattet. Das Spucken auf den Boden ist unappetitlich und unhygienisch und daher zu unterlassen.
  • Damit das Schulhaus sauber bleibt, bewegen wir uns nur auf asphaltierten und gepflasterten Flächen.
  • Ordentliche Kleidung macht die Menschen schöner – Strand- und Discokleidung ist in der Schule nicht erwünscht.
  • Das Rauchen auf dem gesamten Schulgelände sowie das Mitbringen von Zigaretten und Alkohol sind nicht gestattet (Jugendschutzgesetz).

 

Höflichkeit ist Pflicht!

  • Bei Aufforderungen sollten die Worte „bitte“ und „danke“ eine Selbstverständlichkeit sein.
  • Mit gegenseitigem Grüßen zeigen wir dem anderen unsere Wertschätzung.
  • Wenn am Eingang eine Person folgt, sollte man ihr die Türe aufhalten.

 

Die Schule ist zum Lernen da

  • Jeder hat darauf zu achten, dass alle benötigten Schulsachen, in Ordnung sind.
  • Die Schultasche ist jeden Tag mit den benötigten Utensilien gepackt.
  • Musikabspielgeräte, Gameboys o.ä. lässt man zuhause.
  • Handys dürfen zwar mitgenommen werden, während der gesamten Unterrichtszeit müssen die Geräte aber ausgeschaltet sein.

 

Das passiert, wenn die Regeln nicht eingehalten werden

  • Wer an einer Verschmutzung des Schulgeländes beteiligt ist (Kaugummi kauen, Müll wegwerfen, auf den Boden spucken usw.) kommt einen Nachmittag als Nacharbeit in die Schule, um eine Gemeinschaftsaufgabe zu erledigen (Schulgelände vom Müll befreien, Hilfe für den Hausmeister).
  • Wer im Unterrichtsraum oder während eines Gespräches die Kopfbedeckung oder Sonnenbrille nicht abnimmt, dem wird diese abgenommen.
  • Unterrichtsfremde Geräte werden eingezogen und nur den Erziehungsberechtigten ausgehändigt, Handys grundsätzlich für 3 Schultage einbehalten.
  • Bei sonstigen Verstößen wird ein Nacharbeitstermin am Nachmittag angeordnet, bei dem du dir in schriftlicher Form Gedanken über die Regeln der Schulhausordnung machen sollst.
Anhänge:
Diese Datei herunterladen (Schulordnung neu_01.10.2015.pdf)Schulordnung neu_01.10.2015.pdf[ ]185 KB